Das Buch erinnert mich an meine eigene musikalische Karriere.

Auch ich musste auf der original 60er Jahre Heimorgel die Tasten sortieren, bevor ich nach vielen instumentalen Umwegen nach gut 10 Jahren beim Bass gelandet bin. Das Buch über den Mambo Kurt ist sehr humorvoll und gibt tiefe Einblicke in das Leben eines praktischen Musikers.

Der Kurt stammt aus Hagen und spielt seit dem Fehlkaufs seines Vaters Heimorgel.
Er opferte uncoolsten Instrument der Welt nicht nur die Chirurgenlaufbahn, sondern entlockt ihm als "The Return of Alleinunterhalter "auch noch die großartigsten Melodien der Musikgeschichte. Seine Fans feiern mit ihm von Schlager bis Punk, von Moskau bis Wacken.

Heimorgel-to-Hell